Belgium remembers – anniversary of Brussels bomb attacks 22 March 2016

ENGLISH: One year ago Belgium was reeling from an attack by three suicide bombers on Brussels airport and a metro station in the capital. Thirty-two people were killed and others were injured. The perpetrators were identified as Islamists extremists who were all Belgian nationals. Twelve months on and the country is holding ceremonies in remembrance of the victims, timed to the moment the bombers struck. Brussels is home the both the European Union and NATO and the March 22 attacks raised all sorts of questions about surveillance and security. A year later and Belgium remains on high alert, only too aware of threats both at home and from militants who may return from conflicts abroad.

DEUTSCH: Schock und Chaos am Brüsseler Flughafen, wenig später auch in einer Metrostation im Europaviertel der belgischen Hauptstadt. Die tödlichen Anschläge von Brüssel jähren sich am Mittwoch zum ersten Mal. Am Flughafen Zaventem und in der Brüsseler U-Bahnstation Maelbeek hatten sich am 22. März 2016 drei islamistische Selbstmordattentäter, allesamt belgische Staatsbürger, in die Luft gesprengt und 32 Menschen mit in den Tod gerissen. Mehr als 300 Menschen wurden verletzt. Seither wird immer wieder über die Sicherheit in der belgischen Hauptstadt diskutiert. Für den Jahrestag haben die belgische Regierung und die EU-Kommission Gedenkveranstaltungen angekündigt, darunter ein Besuch der Anschlagsorte und die Einweihung eines Denkmals durch König Philippe sowie die Erinnerung an eine getötete Mitarbeiterin der Kommission. Am Flughafen soll am Morgen ein Gedenkgottesdienst stattfinden. 

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s